29.5.05

Ich habe immernoch kalte Fuesse!

Heute wollten Paul und ich an seinem freien Tag eigentlich zum ersten Mal grillen, aber daraus wurde leider nichts. Es waren nur um die 10 Grad und es hat immer wieder geregnet. Meine Regentonne ist schon halb voll (60 Gallonen - 227 Liter Kapazitaet). Heute nachmittag sind wir dann nochmal die Strasse nach Mount Evans hochgefahren, um noch ein paar Baeume zu holen. Wir haben sie gerade im Niesel eingepflanzt und schon im Auto waren meine Fuesse wie Eiskloetze. Es war aber so neblig und im Auto beschlagen, dass wir die Heizung nicht voll aufgedreht hatten.

Meine Schuhe waren auch noch ein bisschen nass, weil ich sie gestern abend in die Waschmaschine gepackt hatte. Sie sollten eigentlich draussen trocknen, aber bei dem tollen Wetter wurde auch daraus nichts. Der Nebel war ganz schoen gespenstisch, man konnte nur ein paar Meter sehen. Auf der Strasse wurde letzte Woche ein Fahrradfahrer von einem Auto angefahren - tot. Ich habe ja volles Vertrauen in Paul, aber in die anderen Fahrer eben nicht. Ich habe den Fuehrerschein hier ja nochmal machen muessen und weiss, was das fuer ein Witz ist. Die naechsten Tage soll es kalt bleiben. Toll, ich hatte gerade alles eingepflanzt!

Links ist das Sommerfell, rechts das Winterfell. Ich habe es mal angefasst und der Unterschied ist beeindruckend.

Noch mehr Nebel - so selten in Evergreen (man kann den Berg gar nicht sehen)

Elk Meadow Park im Nebel

Der Wapiti geht die Strasse runter...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Bei uns spielt das Wetter auch verrückt. Am Samstag waren 33 Grad, am Sonntag 26 Grad und heute am Montag sind nur noch gute 15. Ich habe über Nacht auf Arbeit gefroren, weil es sich so doll abgekühlt hat. Ich drücke die Daumen, daß die Pflanzen nichts abkriegen. Antje

Melle hat gesagt…

Danke!!! Ich weiss auch nicht, was das Wetter sich so denkt. Na, wenigstens wird meine Regentonne schoen voll und ich muss nicht waessern.

Anonym hat gesagt…

Hallo Melanie, wie Antje schon erwähnte war das Wochenende mehr als heiß. Samstag morgen sind wir mit den Rädern nach Peine (Vati brauchte noch Sachen für den Urlaub)Mittags heimwärts war es unerträglich, mein Kopf sah aus wie der Feuermelder, so rot. Da hätte ich ihn am liebsten in eine Regentonne gesteckt. Nun bekommst Du Deine Regentonne vielleicht doch noch voll, wo Du noch fleißig beim Pflanzen bist. Heute haben wir nur 11 Grad, am Samstag 39 Grad, welch ein Gefälle. Morgen habe ich ein Termin bei einem Neurochirurgen in Peine, der erst aufgemacht hat. Meine Hausärztin wollte es so, ich nicht, da es zum xmal ist. Vati geht erst heute Abend zur Nachtschicht. Gruss Mutti