23.5.05

Gartenarbeit

Paul hatte die letzten beiden Tage ja frei (sein Wochenende besteht aus Sonntag und Montag) und so haben wir viele meiner Buesche und Blumen eingepflanzt. Es ist ganz schoen anstrengend und teuer, besonders wenn da vorher eben fast gar nichts war. Die Vorbesitzer hatten aber viele Iris und die musste ich erstmal trennen. Der "Buergermeister", der uebrigens John heisst, hat mir naemlich gesagt, dass die Blueten bei zu viel Gedraenge klein bleiben. Ich habe vorne am Haus auch ein paar Akeleien (bei uns Columbine) eingepflanzt, die ist ja die Blume unseres Bundesstaates. Ansonsten habe ich noch viele Petunien und Stiefmuetterchen in meine Blumenkaeste gepackt, die geben dem ganzen ein bisschen Farbe. Den Rest koennt ihr ja an den Fotos erkennen.

Nachdem Bailey und Milka ein paar mal ueber meine Rhabarber gelaufen sind, als ob sie Unkraut waeren, musste ich einen kleinen Drahtzaun herumpacken. Die spinnen wohl! Meine Alpine Clematis hat beim Gaertner $25 gekostet, sie soll aber die Kaelte gut abkoennen. Ich habe gleich zwei normale im Supermarkt fuer je $5 gekauft, mal sehen ob man den Unterschied merkt. Ich habe schon vier Plastiksaecke mit Schafscheisse leer gemacht, unser Boden laesst doch sehr zu wuneschen. In den naechsten Tagen werde ich wohl einen Komposthaufen bauen, besser gesagt die Holzverkleidung oder wie immer man das nennt. Paul wird Ueberstunden machen, wir koennen ja schliesslich nicht nur Geld ausgeben.

Naechsten Dienstag faengt die Uni wieder an. Im ersten Monat werde ich Candan's Assistentin fuer ihren Kurs sein. Das kriege ich angerechnet, als ob ich einen Kurs genommen habe. Der Kurs ist ueber das Erwachsen werden und Alter, ich habe ihn vor genau zwei Jahren mit ihr genommen. Ich soll mir mal ueberlegen, welche Themen wohl interessant waeren...

Meine Tulpen sind jetzt auch schon auf, die Osterglocken bluehen immernoch. Entweder ist es die bessere Erde hier oder der Halbschatten, aber meine Blumen sind an diesem Standort viel groesser als im Steingarten (der ist sandiger und hat pralle Sonne).

Mein Steingarten. Dank meiner Mutter sind wenigstens ein paar Farbtuepfel dabei, das wird sich bald aber aendern. Heute habe ich erstmal Unkraut gejaetet und Schafscheisse drauf gepackt.

So viele Buesche haben wir jetzt schon, darunter auch Brombeeren und Heidelbeeren.

Meine Alpine Clematis kam auch endlich in die Erde.

Wir haben vier Fliederbuesche, eine normale Clematis (im Topf) und einen meiner drei Rhababer eingepflanzt.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Es freut mich das doch so einiges aus der Erde sprießt. Vielleicht solltest Du für Bailey und Milka Verbotsschilder aufstellen. Haben die Beiden sich an Ihre Freiheit draußen gewöhnt? Mutti!

Melle hat gesagt…

Ja, so langsam haben sie sich dran gewoehnt. Jetzt rennen sie viel mehr rum und kriegen eine Menge Auslauf. Ich glaube den beiden gefaellt es ganz toll!

Anonym hat gesagt…

Ich bin stolz auf meinen kleinen Schatz,habt Ihr beide gut alles angelegt.Bitte nicht versuchen alles auf einmal,Ihr habt doch noch Zeit. --Toll-- Gruss Vati!!!!!