21.8.05

Mit 17 hat man noch Träume

Okay, ich fang mal ganz vorne an. Ich habe gerade den Grill sauber gemacht, nachdem Paul zur Arbeit gefahren ist, als es nebenan los ging. Eine Familie mit drei Toechtern wohnt da, eine ist schon an der Uni irgendwo in Texas, eine hat gerade ihren Schulabschluss gemacht und eine wird ihren im naechsten Jahr machen. Die letzte ist 17 Jahre alt. Also, als ich da am Grill stand, schreite sie ploetzlich los. Leider wird es sich in der Uebersetzung nicht ganz so dramatisch anhoeren. Sie rief: "Ich bin lieber tot, als dass ich mit Euch hier wohne!" und "Ihr koennt mich alle mal!". Dann kam sie raus, stand vor der Garage mit einem Telefon in der Hand. Anscheinend hatte sie eine(n) Freund(in) angerufen und es dauerte nicht lange, bis sie weinte. Dann zuendete sie sich eine Zigarette an. Auf einmal hoere ich eine tiefe Stimme, die sagt: "Mach die Zigarette aus!". Erst dachte ich, es waere ihr Vater, aber es war ein Sheriff. In den Staaten darf man erst mit 18 Jahren rauchen, also hatte sie gerade was illegales getan. Die Eltern hatten die Polizei angerufen, weil sie wohl nicht mehr wussten, was sie tun sollten.

Es war der gleiche Polizist, der schon vor ein paar Wochen kam, da war sie namelich zum zweiten Mal fuer ein paar Tage weggelaufen. Er hatte wohl die Schnauze voll und hat ihr gleich erstmal seine Meinung gesagt: "Ja, es ist doof ein Teenager zu sein, aber das ist nunmal so. Du wohnst hier in einem schoenen Haus, in einer schoenen Gegend, was fuer Probleme koenntest Du haben? Ich helfe ja gerne wenn es ein richtiger Notfall ist, aber nicht fuer so einen Scheiss! Du bist noch nicht volljaehrig und kannst eben nicht machen, was Du willst. Die lassen Dich hier wohnen und so lange Du unter deren Dach wohnst, musst Du eben machen, was sie sagen. Such Dir lieber einen Job und nimm ja keine Drogen." Ja, es hat Spass gemacht, da zu zu hoeren. Der Polizist hatte echt die Faxen dicke.

Als er mit ihr sprach, kam auch noch Verstaerkung an. Der juengere Kollege hat dann weiter geredet und der andere ging rein, um mit den Eltern zu sprechen. Der Polizist hat ihr dann einen Vortrag ueber Drogen gegeben. Irgendwann kam dann der andere wieder raus und hat sie gefragt, ob sie sich jetzt benehmen wuerde. Sonst wuerde er sie auch gerne nach Golden mitnehmen, da haben sie ein Gefaengnis fuer Jugendliche. Der juengere Kollege fuhr in seinem Auto davon. Der andere stieg in seinen Gelaendewagen und fuhr gleich mal in den Graben neben unserem Haus. Er konnte aber wieder alleine raus und fuhr weg. Aber nur um die Ecke, stieg dann aus und untersuchte es. Schliesslich gab es einen lauten Rums, als er rein fuhr. Anscheinend war das ihm aber peinlich und deshalb untersuchte er es nicht gleich da. Gestern ist auch ein LKW da reingefahren, der kam fuer eine lange Zeit nicht mehr raus. Da mussten sie schaufeln.

Oh, ich will keinen Teenager! Sie sagte dem Sheriff noch, dass sie lieber auf sich alleine gestellt waere. Er meinte, sie braeuchte ja nur ein Jahr warten. Hehe. Da wird die "Prinzessin" aber eine schoene Lektion lernen, wenn sie das wirklich macht. Was haben die Eltern sich da bloss gedacht? Drei Maedchen, alle mit nur einem Jahr Abstand geboren. Haben die nicht mal ueberlegt, wie toll das werden koennte, wenn sie alle Teenager sind? Ich glaube nicht!!!

Warum hat er vor unserem Haus geparkt? Man koennte ja denken, dass ich was angestellt habe...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Melle, da hattest Du ja beim Putzen schöne Gesellschaft. Teenager zu sein und dann von allen mißverstanden zu werden, das ist ganz schön hart. Bei drei Mädchen in dem Alter beneide ich die Eltern nicht. Da kann es schon mal richtig krachen. Schreibe Dir ein Mail. Bis bald ! Gruss Mutti!

Antje T. hat gesagt…

Bin wieder da. Umzug ist geschaft. Alles andere in meinem Blog.

Es macht schon Spass, anderen zu zuhören, oder? Ist doch immer interessant, was bei fremden Familien so los ist (SPANNEND)!!!

Grüße Antje