17.12.05

Kaum was zu berichten

Es ist mal wieder bitterkalt draussen. Ich habe gerade viel mit der Uni zu tun. Die Zensuren muessen naechsten Mittwoch eingereicht werden und ich habe erst 50% aller Examen angeguckt. Gestern hatten wir eine Party von unserer Soziologieabteilung. Es kamen nur ein paar Professoren und Studenten, aber wenigstens habe ich mich sehen lassen. Bei uns zuhause wuerde man nie merken, dass naechste Woche Weihnachten ist. Nichts - aber auch gar nichts - erinnert daran. Letzte Woche haben wir uns neue Schuhe gekauft (Mutti, ich habe die schwarzen Schuhe von Sketchers gekauft, die ich mir damals angeguckt habe, als Du hier warst). Die sind besser als meine Turnschuhe bei diesem Wetter. Das Wasser ist endlich im Keller (dem Ankleidebereich unseres Schlafzimmers) angekommen. Dort musste ich den Teppich entfernen (zum Glueck ist es kein normaler Teppich, sondern einer der aus 50 cm grossen Vierecken besteht, die zusammengesteckt sind). Die habe ich umgedreht und sie trocknen gerade (ich musste einen Luefter dort hinstellen, damit es schneller geht). Der Wand scheint es nicht geschaden zu haben... gut! So, ich muss jetzt noch schnell Betten beziehen, Paul kommt naemlich bald von der Arbeit.

1 Kommentar:

Antje T. hat gesagt…

Das ist ja richtig blöd mit dem ganzen Wasser bei Euch. Hoffentlich habt Ihr da bald Ruhe und könnt gemütlich Weihnachten feiern. Ganz liebe Grüße, dicke Umarmung und Kuss Deine alte Freundin Antje.