1.4.06

Lustig...

Guckt mal was ich bei www.nocheinblog.de gefunden habe:

10 Dinge an denen man erkennt, dass man in den USA ist:


  1. Im Einkaufswagen ist die Anzahl der Plastiktüten gleich der Anzahl der gekauften Artikel. Okay, die Verschwendung in diesem Land ist schon enorm, aber man kann sich auch dran gewoehnen. Ich benutze meine entweder als Muellbeutel im Bad oder recycle sie bei Walmart, da kann man sie naemlich abgeben.
  2. Es riecht im Freien nach Erdgas. Habe ich hier in Colorado noch nicht erfahren.
  3. Es stehen jede Menge Autos mit laufenden Motoren rum. Oh ja, das haengt mit der Bequehmlichkeit und den Benzinpreisen zusammen. Amerikaner moegen es eben komfortabel, wer denn aber nicht?
  4. In meiner rechten Hand ist ein Kaffeebecher. Ja, besonders beim Autofahren. Wir Deutschen nehmen das sehr ernst, aber hier ist es eben nur ein Transportmittel. Ausserdem hilft es, das fast alle Autos eine automatische Schaltung haben. Was man nicht alles mit einem extra Arm machen kann: essen, trinken, rasieren, schminken, lesen (das regt mich immer am meisten auf) usw.
  5. Die Leute lächeln. Hahaha. Leider ist es meistens aber nur zur Schau. Trotzdem besser als gar nicht zu laecheln, oder?
  6. Der Sprit kostet 0,55 EUR pro Liter. Zum Teufel mit den Spritpreisen! Ich haette sie lieber so hoch wie in Deutschland, dann wuerden die Amis vielleicht kleinere Autos kaufen und sparsamer fahren. Ach, die Verschwendung in diesem Land!
  7. Mein Auto hat mehr Hubraum, als meine allen bisherigen Autos zusammen ;-) Schrecklich, aber wahr. Die Autosteuern hier sind so billig, fuer meinen Subaru Legacy bezahle ich gerade mal um die $20 im Jahr. Die Versicherung geht auch.
  8. Ich überhole ohne schlechtes Gewissen auf der rechten Spur. Auch hier in Colorado total legal, aber komisch fuehle ich mich jedes Mal trotzdem.
  9. Kein Schwein versteht die Masseinheiten. Langsam koennen die Amis aber mit dem Rest der Welt mithalten. Auf der anderen Seite kapiere ich deren auch nicht.
  10. Eine Frau ist hier so breit, wie zwei Frauen in Deutschland. Kann ich nicht ueber alle Frauen sagen, aber viele Menschen sind hier viel dicker als in Deutschland. Mit dem Erfolg von McDonalds und Co. in Deutschland wird es aber nicht lange dauern, bis es dort auch bald soweit ist. Erste Anzeichen deuten schon darauf hin. In Colorado sind die Menschen aber so fit wie fast nirgendwo anders in den USA, deshalb ist der Vergleich nicht so einfach.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Lustig und real, etwas muss uns ja schließlich unterscheiden oder? Aber wir haben ja auch unsere Macken, wir Deutschen! Mutti!

Peet hat gesagt…

Zu Punkt 4 von diesem Beitrag:
Kann mich noch erinnern, was im Büchlein für die Fahrprüfung so alles drin stand, was man während dem Fahren nicht tun soll. War echt phantasiereich und anregend. Da stand doch zum Beispiel, dass man keine Kleidungsstücke während der Fahrt an- oder ausziehen soll.

Habe mich ein bisschen auf deinem Blog rumgetrieben, denn ich habe auch mal einige Monate in Colorado gewohnt und zwar in Pueblo. Bilder gibt es z.B. hier und hier. Natürlich hatte ich auch einen schönen hubraumreichen fahrbaren Untersatz in Form eines Chervrolet Suburban 1985.

Ich muss noch einige Autos in Europa fahren bis ich an die 7,4 Liter Hubraum von meinem Chevy heran komme. Allerdings hatte ich auch noch nie so viele Pannen mit einem Auto wie mit dem Chevy. Ich denke es lag nicht an meinem Chevy, denn die Wagen meiner Kollegen hatten auch diverse Werkstattaufenthalte.

ReneS hat gesagt…

Hi, änderst Du bitte Deine Links von noch-ein-blog.de auf www.yetanotherblog.de ?
Ich möchte die Domain kündigen und nur noch www.yetanotherblog.de nutzen. Danke Dir. Rene