13.7.06

Hayman-Feuer

Fuer alle, die noch nie etwas vom Hayman-Feuer gehoert haben, kommt hier eine kleine Zusammenfassung:

Am 8. Juni 2002 startete eine Forstbeamtin des Bundes den verheerendste Waldbrand in der Geschichte Colorados. Sie wollte einen Liebesbrief verbrennen, in einem Gebiet in dem nach einer Duerreperiode jegliche Feuer untersagt waren. Das kleine Feuer breitete sich schnell aus und wurde erst am 2. Juli 2002 wieder unter Kontrolle gebracht. Das Hayman-Fire zerstoerte ein Flaeche von rund 55.750 Hektar (oder 558 Quadratkilometer), 133 Haeuser und richtete einen Schaden von rund 40 Mio. US-Dollar an. Den Vororten von Denver näherte sich das Feuer teilweise auf bis zu 15 Kilometer.

Man kann sich gar nicht richtig vorstellen kann, wie gross die Flaeche ist, die damals zerstoert wurde bis man selber da war. Wir sind fast den ganzen Feldweg durch verbrannte Landschaften gefahren und man sah in alle Richtungen nur verbrannte Baeume. Terry Barton, die Forstbeamtin, wurde 2003 zu 12 Jahren Haft verurteilt. Leider eine viel zu geringe Strafe, wenn man bedenkt wieviel diese einzelne Frau zerstoert hat und wie lange es dauern wird, bis der Wald wieder intakt ist!!!

Hier sind ein paar Fotos:





Hier wurde alles zerstoert, auch saemtliche Taeler und Berge, die ihr im Hintergrund auf den Fotos seht. Ich habe sowas in meinem Leben noch nie gesehen! Es ist zum Heulen...

Kommentare:

micha hat gesagt…

Naja, 12 Jahre sind schon ganz schön heftig. Andrerseits wundert es mich, dass es eine Forstbeamtim war, die das mit der Waldbrandgefahr eigentlich hätte wissen müssen.

Aber ich glaube, so ein Wald verkraftet einen Brand schon. Dauert zwar etwas länger und ist für den Menschen auch nicht schön anzusehen, wenn alles verkohlt ist.

Antje T. hat gesagt…

Ohh, das sieht ja schrecklich aus, die schönen Baume und wenn man überlegt, dass es schon 4 Jahre her ist. So schnell wird sich der Wald bestimmt nicht erholen. Für mich auch unbegreiflich, dass das Feuer eine Forstbeamtin sozusagen gelegt hat.