28.10.07

Hundezwinger? Nein danke!

So sah der Hundezwinger hinterm Haus bis gestern noch aus. Bailey und Milka haben wir da nie reingesperrt. Dadurch nahm es nur Platz vom Rest des eingezaeunten Teils des Grundstuecks weg.


So sah der Zwinger heute morgen aus. Seitdem haben wir die einsamen Pfosten samt Beton rausgegraben und angefangen die Hundehuette auseinanderzunehmen. Die Tuer zum Zwinger haben wir an den Pfosten hinter dem Hundehaus angebracht, damit wir da hinten rausgehen koennen. Wenn ich den Tennisball fuer Bailey schmeisse, dann landet er manchmal zwischen dem Zwinger und den Zaun unseres Nachbarns. Jetzt kann ich ihn wenigstens wiederholen. Bis gestern war da auch nur ein bisschen Draht, mit der Tuer sieht es jetzt echt gut aus.


Das Projekt geht weiter...

22.10.07

Rocktober


Die Colorado Rockies (unsere Baseballmannschaft) ist in der World Series! Kaum zu glauben, die Mannschaft hat bisher immer nur schlecht gespielt. Das erste Spiel gegen die Boston Red Sox ist Mittwoch und ich werde es bestimmt gucken. Eigentlich habe ich kein Interesse an Baseball und kenne kaum die Regeln, aber das Fieber hier in unserem Bundesstaat ist echt ansteckend. Wir haben jetzt sogar ein neues Wort in unserem Wortschatz: Rocktober.

Go Rockies!

11.10.07

Schnee, Abschied und Tod

Am Sonntag gab es den ersten Schnee in Evergreen. Keine Sorge - es waren nur ein paar Flocken. Hoffentlich kann man die ueberhaupt auf dem Foto sehen:


Gestern ist meine Mutter wieder nach Hause geflogen. Ich hoffe sie hatte eine schoene Zeit mit uns und ihr hat der Trip nach Las Vegas gefallen. Ich fand es auf jeden Fall toll! Gut ist sie in Hohenhameln auch wieder angekommen.

Heute nachmittag hatte mich Paul auf Arbeit angerufen, was ja nicht oft vorkommt. Er wollte mir sagen, dass auf unserer Wiese vorm Haus ein Reh gestorben war. Was tut ein Vegetarier mit einem toten Tier? Ich hatte beim Kreis angerufen, aber damit sie es abholen, muss es in oder an der Strasse liegen. Davon ist es aber weit entfernt, es ist ja fast schon vorm Haus. Also muss Paul morgen frueh die Leiche zur Strasse ziehen und ich rufe meine Kollegen beim Kreis nochmal an. Armes Tier:

6.10.07

Las Vegas

Hier mehr Fotos aus Las Vegas. Nach Hause haben wir dann die westliche Route genommen (Nevada - Arizona - Utah - Colorado) -> 1,205 km. Der ganze Trip war also 3,150 km... wow!

(Denkt dran, wenn ihr etwas unterstrichendes seht, koennt ihr da drauf klicken und den dazugehoerigen Artikel bei Wikipedia auf Deutsch lesen.)


Ein Loewe schlaeft ueber mir auf dem Glasgang im MGM

Las Vegas Strip Richtung Norden

Hotel Bellagio

video
Fountains of Bellagio

und von innen

Las Vegas von oben

Las Vegas - Unser Hotel

Wir sind also Sonntag abend in Las Vegas angekommen und haben im Luxor eingecheckt. Leider hatten sie keine Zimmer in der Pyramide mehr, da hatte ich aber eins gebucht. Daher "mussten" wir fuer den gleichen Preis in einen der zwei Tuerme des Luxors (man kann unseren auf der rechten Seite im ersten Bild sehen). Dort sind die Zimmer groesser und neuer. Den Aufzug kann man auch nur mit seiner Zimmerkarte benutzen. Ich hatte auf der Webseite des Luxors gebucht, $80 pro Nacht fuer ein 4 Sterne Hotel direkt am Las Vegas Strip. Nicht schlecht:






4.10.07

Arizona

In Arizona haben wir einen kleinen Abstecher zum Grand Canyon gemacht:





New Mexico

Wie sind also am Samstag morgen nach Las Vegas losgefahren. Hin haben wir die suedliche Route genommen (Colorado - New Mexico - Arizona - Nevada) -> 1,945 km. Hier ein paar Fotos aus Albuquerque, NM: