26.8.15

Congaree National Park

Am Freitag sind wir kurz nach 5:00 Uhr aufgestanden (da war es 2:00 Uhr in Kalifornien) und sind zum Congaree Nationalpark in South Carolina gefahren. Warum so frueh? Der Park ist ungefaehr zwei Stunden von Charlotte entfernt und liegt in einem Sumpfgebiet. Wer sich dort nicht in der Mittagshitze zu Tode schwitzen will oder einen Kampf mit den Millionen von Muecken verlieren will, muss den Tag im Park frueh anfangen. Der Besuch lohnt sich aber! Im Park befindet sich der letzte grosse Bestand von alten Hartholz-Waeldern in den USA. Die Baeume hier gehoeren zu den hoechsten im Osten der USA und bilden eine der hoechsten natuerlichen Dachflaechen der Welt. Ich hatte jeden Millimeter meines Koerpers vorher mit Mueckenspray behandelt und kam ungeschoren davon. Paul hat es leider einmal am Kopf erwischt...

Das Eingangsschild vom Park
Wie schlimm sind die Muecken heute? Wir hatten echt Glueck!
Eine sehr hohe und schoene "Echte Sumpfzypresse"
Ueberall kann man die Atemknie der Echten Sumpfzypresse finden
Paul auf dem Holzsteg durch den Sumpf
Wir haben so viele Spinnen gesehen - igitt!
Licht und Schatten
video
Den Geraeuschpegel im Park musste ich unbedingt filmen

Keine Kommentare: