19.2.17

Auch in Oregon wird fleissig gebacken

Ich backe auch hier im neuen Haus fast jeden Abend, in der letzten Woche hab es under anderem Hamburgerbroetchen, Rosinenbrot und Muffins vom Restteig.... Lecker! Vieles wurde eingefroren und von uns beiden dieses Wochenende gegessen.



15.2.17

Valentinstag

Meine Schwiegermutter hat mir diese schoenen Rosen gestern geschickt.
DANKE LORI! 

7.2.17

Der Winter geht weiter

So viel Schnee gab es in Bend in 25 Jahren nicht mehr! Das hilft mir aber auch nicht, ich habe einfach keinen Bock mehr auf das weisse Kram... Auf den Fotos sieht das aber gut aus:





30.1.17

Milka hat Knochenkrebs

Gleich nach dem neuen Jahr war ich mit Milka beim Tierarzt, denn sie hatte beim spazieren gehen ein bisschen gehumpelt und irgendwie wirkte ihr Gang auch nicht ganz so geschmeidig wie sonst. Milka wurde zuerst Blut abgenommen und am naechsten Tag wurde sie geroentgt. Als ich sie nachmittags nach der Arbeit wieder abholte, war ich nicht auf die Diagnose vorbereitet. Na klar, beide Milka (13) und Bailey (14) sind keine jungen Hunde mehr und man weiss, dass die Zeit mit ihnen knapper wird. Als der Tierarzt aber dann Knochenkrebs sagte, war ich entsetzt. Milka haette vielleicht noch drei Monate, zwei mehr wenn wir ihren vorderen rechten Lauf amputieren lassen. Der Knochenkrebs sitzt dort in ihrer Schulter. Das konnte ich mir ueberhaupt nicht vorstellen! Also habe ich ein paar Medikamente zur Schmerzlinderung bekommen und ging. Beim Tierarzt hatte ich mich noch gut gehalten, aber als ich danach Paul anrief, war ich voellig am Boden zerstoert. Den ganzen Abend habe ich nur geheult und es war gut, dass wir am naechsten Tag wegen des Schnees nicht zur Arbeit mussten. Das ist jetzt fast einen Monat her und endlich kann ich darueber schreiben. Milka geht es dank der Schmerzmittel gut, manchmal humpelt sie - aber wir gehen noch jeden Tag raus und das ist der Hoehepunkt ihres Tages. In Auburn war ihr das zu langweilig und sie wollte oft nicht mitkommen. So weiss ich ganz genau, dass Milka mir mitteilen kann, wenn es eines Tages nicht mehr Spass machen wuerde. Glaubt mir, am Anfang wollte ich sie nicht mehr aus dem Haus lassen... Knochenkrebs ist fuer den Hund sehr schmerzhaft und ich beobachte sie immer ganz genau. Durch Bailey (der ganz dolle Arthritis hat) bin ich schon ein bisschen geschult, wie man Schmerzen beim Hund bemerkt. Interessanterweise bekommen beide die gleichen Medikamente zur gleichen Zeit mehrmals taeglich. Ich mache viele Fotos und Videos von den beiden Rackern, wir haben endlich Milkas Pfotenabdruck gemacht und ich versuche die restliche Zeit zu geniessen. Die Fotos wurden alle in der letzten Woche gemacht, das letzte sogar erst heute:



24.1.17

Irgendwann musste es ja passieren...

... das ich 40 Jahre alt werde! Der grosse Tag fing mit Fruehstueck im McKay Cottage Restaurant an, danach haben wir "Manchester by the Sea" im Kino gesehen (toller Film uebrigens), mittags gab es Burritos bei Chipotle, nachmittags waren wir mit den Hunden im Park und abends dann bei einer lokalen Brauerei fuer Pizza und Bier. Es war ein schoener Tag mit meinem Paul!




12.1.17

Jetzt muss es nur noch schmelzen

Morgen kommt Paul von Kalifornien fuer ueber eine Woche zu Besuch. Es sieht so aus, als ob Intel Paul im Fruehling von Folsom nach Hillsboro versetzen wird. Dann ist er nur noch drei anstatt sieben Stunden entfernt. Sehr gut! Ansonsten bin ich wieder auf Arbeit und der Schnee ist noch nicht weg, ich glaube das wird dauern... Seufz!

Die Hunde erkennen den Hof nicht mehr
Der Parkplatz auf Arbeit 
Meine Arbeit (und Auto ganz links)
Blick von meinem Buero

10.1.17

Der Schnee hoert nicht auf!

Ueber Nacht hatte es mal wieder so viel geschneit, dass ich heute nicht zur Arbeit musste. Leider sind meine Eltern wieder in Deutschland und Paul in Kalifornien. Dieses viele Schneeschieben geht ganz schoen an die Substanz und ein heisses Bad ist da immer recht angenehm. Ich glaube ich nehme nochmal eins, wenn ich hier mit dem Blogeintrag fertig bin. Hier ein paar Fotos der vergangenen Tage:







Halswaermer fuer Paul

Ich hatte Paul vor Jahren einen Schal gestrickt und von dem Projekt war noch ein bisschen Wolle uebrig. Dieser Halswaermer ging ganz schnell: