13.4.18

Klondike Gold Rush National Historical Park - Seattle

Sonntag morgen haben wir den Teil des Klondike Gold Rush National Historic Park besucht, der sich in Seattle befindet. Das Besucherzentrum ist in dem Stadtteil, wo sich die Goldsucher ihre Ausruestung beschafft haben bevor sie nach Klondike aufgebrochen sind. Dort kann man viel ueber den Klondike-Goldrausch erfahren, von dem auch Seattle profitierte.








12.4.18

Kunstmuseum Seattle

Am Samstag nachmittag waren wir im Kunstmuseum. Am besten hat mir die Kunst der Indianer hier vom Pazifischen Nordwesten gefallen. Die ist einfach etwas Besonderes!!!










11.4.18

Chihuly Garden and Glass

Samstag morgen waren wir bei "Chihuly Garden and Glass", ein Museum in dem die Glaskunst von Dale Chihuly praesentiert wird. Das Museum war der totaler Hammer uebrigens! Ich habe sowas nich nie vorher gesehen...










10.4.18

Wochenende in Seattle

Letztes Wochenende waren wir in Seattle, knapp drei Autostunden von Portland entfernt. Es sollte eigentlich das ganze Wochenende regnen, aber wir hatten relativ viel Glueck. Eddie war uebrigens das erste Mal in der Hundepension, er "uebt" schon mal fuer unseren Deutschlandbesuch im Juni. Freitag abend waren wir auf der Space Needle, aber da wird zur Zeit gerade gebaut und ein Besuch lohnt sich nicht. Nur einer von den Fahrstuehlen geht und wegen der Absperrung kann man oben den besten Teil (die Stadt) nicht sehen. Es war ein toller Reinfall - gut das wir schon einmal vor fuenf Jahren da oben waren...








5.4.18

Leckeres Osterpaket

Gestern kam unser Osterpaket an! DANKE nochmals an die beiden Paketpacker!!! Wir haben uns sehrt gefreut! LECKER! Auf einen lieben Dank an meine Tante Baerbel aus Osterwieck, die uns den tollen Vorhang genaeht hat. DANKE!



31.3.18

Fruehling ist hier!

Ich weiss, ich weiss - das hier ist kein Blog ueber Blumen... Hahaha!









25.3.18

Japanische Kirschbluete in Portland

Dieses Jahr bluehten die japanischen Kirschbaeume zum 28. Mal am Flussufer des Willamette River. Dort ist der japanisch-amerikanische Geschichtsplatz und die Baeume stehen dort zur Erinnerung der internierten Staatsbuerger waehrend des zweiten Weltkrieges. Sie waren ein Geschenk Japans.