27.10.06

Hallo aus New York

Ich schreibe meinen Eintrag aus New York. Paul's Stiefmutter Sandy ist ganz unertwartet Dienstag nach an einem Herzinfarkt gestorben. Flugtickets waren viel zu teuer und so sind wir mit den Hunden Mittwoch nachmittag gestartet. 2700 km spaeter sind wir Freitag morgen in New York angekommen. Alle sind hier: Sandy's Kinder und Paul's Geschwister. Wir waren seit 2002 nicht mehr hier. Paul's Vater hat sein altes Buero zur Verfuegung gestellt, da haben wir mit den Hunden viel Platz und koennen sie auch von Zeit zu Zeit alleine lassen. Paul's Vater geht es natuerlich ganz schlecht, die beiden hatten erst ihren 10. Hochzeitstag gefeiert und waren sehr gluecklich. Es ist alles sehr traurig... Montag morgen muessen wir wieder starten.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Melanie, schön dass Ihr eine Möglichkeit gefunden habt nach New York zu kommen, obwohl es bei den vielen Kilometern mir verrückt erscheint. Den Weg seid Ihr 2000 schon einmal gefahren und wolltet es freiwillig sicher nicht wieder tun. Aber der Anlass ist so traurig, da überlegt man nicht groß und hat auch durch die beiden Hunde keine andere Chance. Der Vati hat alle um sich, so dass er abgelenkt ist, aber fassen kann man den plötzlichen Tod nicht. Sicher ist heute, Samstag die Beerdigung oder? Wir haben eine Karte geschrieben, denn die E-Mail Adresse habe ich nicht mehr. Die Telefonnummer von John habern wir auch nicht. Wenn Ihr erst Montag fahrt könnten wir ja telefonieren, wenn Du mir Johns Telefonnummer mitteilst, falls es eine gute Idee Deiner Meinung nach ist. Du kannst es vor Ort besser einschätzen, vielleicht ist er auch für Telefonate nicht in der Lage. Wenn ja dann teile auch die Uhrzeit (deutsche Zeit) uns mit. Auch wenn wir seine Frau nicht kennengelernt haben und sie nur vom Erzählen kennen, sind wir doch sehr traurig. Ich habe mir fest vorgenommen am Wochenanfang einen Termin für die Katheteruntersuchung zu besorgen, Sandys Tod hat mir Angst gemacht und die Fakten sprechen für sich. Also schreibe mal zurück wenn es geht. Ansonsten wünschen wir Euch viel Glück für die Heimfahrt und dass Euch die 2700 km nicht zu lang werden und Ihr vier gut ankommt. Liebe Grüsse von Mutti und Vati! Grüsse an John, wir sind im Gedanken bei Euch in New York!

Anonym hat gesagt…

Hallo Melanie, habe heute morgen ein Kommentar geschrieben, aber erscheint unter Deinem Text nicht, da steht 0 Kommentare. Aber wenn ich Kommentar anklicke kann ich den Text lesen, blöd oder ? Mutti

Antje T. hat gesagt…

Hallo Melly und Paul!

Ich drück Euch ganz fest die
Daumen, dass es Paul's Mutti bald wieder besser geht. Bin in Gedanken bei Euch. Ganz liebe Grüße und Umarmung Antje

Anonym hat gesagt…

Hallo Melanie, heute ist das Wetter regnerisch und wir werden wohl faulenzen. Gestern Nachmittag kamen Zedlers auf Besuch und blieben bis 21.00 Uhr. Wir haben einen schönen Tag gehabt, denn sie waren auch schon eine Weile nicht mehr da. Vati ist gerade bei seinem ehemaligen Kollegen Lars, der heute auf seinen Meisterabschluss einen ausgibt. Wir hoffen Ihr alle könnt John ein wenig trösten, davon wird es zwar nicht besser, aber man ist in solcher Situation doch hilflos. Eine gute Fahrt wünschen ganz lieb Mutti und Vati!