21.6.05

So ein Scheiss...

Der Morgen fing eigentlich gut an, nach nur 5 Stunden Schlaf kam ich relativ leicht aus dem Bett und die Fahrt zur Uni war auch okay (obwohl ich ein bisschen im Stau stand). An der Uni nehme ich immer den Fahrstuhl, obwohl ich nur in den zweiten Stock will. Ich sage mir, dass ich es fuer meine Huefte mache, aber es kann auch reine Faulheit sein. Ich hatte gerade meinen IPod an und habe mich ein bisschen zur Musik bewegt, als ich mit dem Kabel der Kopfhoerer an etwas haengen blieb. Erst habe ich nicht gemerkt, was es war, aber irgendwie wollte der Fahstuhl nicht los. Doch dann war das Geraeusch nicht mehr ueberhoerbar: ich hatte den Feueralarm ausgeloest. So eine schoene Scheisse! Ich bin dann aber schnell die Treppe hochgerannt, schliesslich hatte mich keiner gesehen.

Ich war gleichzeitig wuetend auf mich selber, hatte riesige Angst das ich erwischt werde und geschaemt habe ich mich auch. So etwas Doofes ist mir ja noch nie passiert. Ich meine, ich war schon in bloeden Situationen, weil ich nun mal so tollpatschig bin, aber niemals so was! Der Alarm ging fuer mindestens 15 Minuten und im Klassenraum haben sich alle gefragt, was wohl los war. Irgendwann hoerte es dann auf. Ich hoffe, die Feuerwehr musste nicht kommen und den Alarm ausschalten (obwohl die zum Glueck gleich gegenueber ist). Sowas macht einen richtig froh und gibt einem eine Menge Selbstbewusstsein...

Fotos vom Urlaub meiner Eltern:

Celsusbibliothek in Ephesus

Mein Vater mit Herodotos

Im Hafen von Güllük. Mein Vater steht vor dem Abguß, gefunden wurde der Original- Bronzeguß in Ephesus.

Meine Mutter auf dem Balkon des Hotels

Feiner Kiesstrand in Bodrum

Blick von dem Hotel meiner Eltern auf den kleinen Hafen in Güllük.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Also was Dir alles so passiert. Das hätte natürlich auch teuer werden können. Ich weiß nicht ob es glaubwürdig klingt, wenn sie nach dem Grund gefragt hätten. Das müssen ja heisse Rhythmen gewesen sein und dann noch ein Tänzchen dazu, ja das kann man sich schon vorstellen. Vielleicht solltest Du mit einem Buch beginnen und all Deine kuriosen Sachen niederschreiben. Ich hoffe Du hast eine gute Haftpflichtversicherung, die übernimmt nämlich solche Sachen. Wir mußten trotzdem herzhaft lachen, wahrscheinlich weil Du es so niedlich formuliert hast. So nun muß ich meine Erdbeerkonfitüre weiter zubereiten. Denn, nachdem Vati heute die Marmelade probiert hat, die ich gestern gemacht habe, fuhr er heute morgen gleich los und holte Erdbeeren. Schmeckt doch viel besser. Liebe Grüsse von Mutti und Vati!

Anonym hat gesagt…

Hey Melly!
Ich mußte jetzt aber auch erstmal lachen. Hört wich wirklich lustig an. Sag's nur keinem, dann kann keiner was. Ansonsten wird es wirklich teuer. Hatten wir auch schon auf Arbeit. Grüße Antje

Melle hat gesagt…

Ja, es ist schon komisch, was einem so passieren kann. Man wird in solch einen Situationen gleich paranoid und guckt sich noch schnell nach Kameras um. Die sind heutzutage doch ueberall. Ich habe aber keine gesehen, auch im Fahrstuhl nicht. Eine Haftpflichtversicherung haben wir schon, die kommt mit dem Haus. Hey Mutti, vielleicht kannst Du Vati mal fragen, ob er nicht die sechs Fotos beschriften kann (so wie letztes Mal). Danke und macht Euch alle noch einen schoenen Tag. Es geht eben alles besser mit Musik, ne?